Gerlinde Kaufmann - Ergotherapeutin

Mag.a Gerlinde Kaufmann - Ergotherapeuting

„Ich schätze an meiner Arbeit die Herausforderung miteinander zu wachsen und zu lernen, und zu erleben wie Ergotherapie Ziele im Alltag von ganz kleinen Kindern bis hin zu den Schulkids erreichbar werden lässt.“

Sie schloss 2004 an der Akademie für den ergotherapeutischen Dienst am Krankenhaus Baden ihre Ausbildung zur Ergotherapeutin ab. Ihr Ausbildungshintergrund in der Früh- und Kleinkindpädagogik führte Sie in das Ambulatorium für die Neurologie und Psychiatrie des Kindes- und Jugendalters von Rettet das Kind. 2010 unternahm sie den Schritt in die Freiberuflichkeit und bietet seit Mai 2018 nun ihre Erfahrung und Wissen in der ergotherapeutischen Arbeit mit Kleinstkindern bis Jugendliche im KiTZ19 an.

Gerlinde greift in Ihrer ergotherapeutischen Arbeit mit Kleinkindern bis Jugendliche auf Weiterbildungen zu spezifisch ergotherapeutischen Themen wie Geführte Interaktion nach Hans U. Sonderegger, Regulation und Dysregulation im Babyalter (Schreibabys), Spielfähigkeit des Kleinkindes, AD(H)S, Teilleistungsstörungen der schulischen Fertigkeiten (Lesen, Schreiben, Rechnen, Grafomotorik), Kinderneuropsychologische Störungen (Gedächtnis, Aufmerksamkeit, Räumliche-konstruktive Vorstellung, Visuelle und Auditive Verarbeitung und Wahrnehmung), Teilleistungsstörungen der motorischen Fertigkeiten (Grob- und Feinmotorik), Autismus und Asperger Syndrom, Sensorische Integration nach Jean Ayres (ISI-Vorarlberg), Spiraldynamik und universitäre Ausbildungen (Psychologie an der Universität Wien, Psychotherapeutisches Propädeutikum am Postgraduate Center) zurück.

Ingrid Appelt

Anna Lehofer

Kathrin Weichselbraun

Catharina Kissler

Hanna Hiebner

Waldtraut Friedel-Schuster

Monika Fraisl

Helga Justh

Gerlinde Kaufmann

Barbara Rohlfing